Berufliche und betriebliche Bildungsforschung

Untersuchungen und Entwicklungen zur beruflichen Bildung und betrieblichen Qualifizierung

Die großen Transformationen finden bislang außerhalb der allgemeinen und beruflichen Bildung statt. Die vorhandenen Bildungsstrukturen und bisherigen Lernformen stehen dem sogar entgegen. Denn diese Veränderungen beruhen auf neuen Entwicklungen, Erkenntnissprüngen, Ideen, und Perspektivwechsel – sind deshalb fluid. Für die aktive Auseinandersetzung mit neuen Themen sind Freude, Gestaltungsmacht und Kooperationsbereitschaft essenziell. Solche Aneignungsprozesse erfordern Kompetenzen wie autonom handeln, in heterogenen Gruppen agieren und souverän mit Sprachen (naturwissenschaftliche wie Mathematik inkl.), Medien und digitalen Tools interaktiv umgehen zu können.

Zudem wächst die Bedeutung der Entscheidungsfähigkeit bei Unsicherheiten, mit denen wir immer häufiger und trotz oder gerade wegen neuer Erkenntnisse konfrontiert sind. Diese Kompetenzen entlang der Bildungskette von der vorschulischen, allgemeinen über die berufliche und akademische Bildung, bis zur Weiterbildung aufzubauen, ist für den Erfolg der beabsichtigten Transformationen in der Energie-, Mobilitäts- und Wärmewende unabdingbar. Das IBBF widmet sich deshalb kontinuierlich und vorrangig der empirischen Untersuchung dieser Forschungs- und Entwicklungfragen in der Bildungsforschung. Die F&E- und Projektergebnisse werden in verschiedenen Publikationen und Fachveranstaltungen veröffentlicht und verbreitet.

Ansprechpartner:

Christine Schmidt

Geschäftsführerin, Projektleiterin

   +49 30 762 39 23 04
Bitte Javascript aktivieren!   Bitte Javascript aktivieren!

Dr. Michael Steinhöfel

Geschäftsführer, Projektleiter

   +49 30 762 39 23 02
Bitte Javascript aktivieren!   Bitte Javascript aktivieren!

Newsletter abonnieren

Alle aktuellen Infos in ihrem Postfach.

Navigation