„E-mobiles Brandenburg“
Entwicklungen im dritten Zukunftsforum verabredet

Am vergangenen Freitag, dem 1. Dezember 2017 fand in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr das dritte Zukunftsforum „E-mobiles Brandenburg“ in Potsdam mit über 100 Gästen statt. Gastgeber war die E.DIS AG - ein für die E-Mobilität in Brandenburg wichtiger Verteilnetzbetreiber.

" />

Dr. Klaus Freytag, Leiter der Abteilung Energie und Rohstoffe des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft und Energie (MWE), hob in seinem Grußwort den hohen Stellenwert der E-Mobilität für Kommunen und kommunale Unternehmen hervor. Inhaltlicher Schwerpunkt der Keynote des E.DIS-Vorstandsmitgliedes Jürgen Schütt waren die Entwicklungen der E-Mobilität aus der Sicht der Energieunternehmen.  Norman Niehoff  –  Bereichsleiter Verkehrsentwicklung Stadt Potsdam und Andreas Buchholz – Vertriebsleiter bei Energie und Wasser Potsdam GmbH äußerten sich zur Rolle von Stadt und Stadtwerken in der E-Mobilität.

Auf dem Podium diskutierten Jürgen Retzlaff  (Geschäftsf. Netzgesellschaft Potsdam GmbH), Oliver Glaser (Geschäftsf. der Verkehrsbetriebe Potsdam GmbH), Heinrich Coenen (Stabsabteilung Geschäftsentw., Berliner Verkehrsbetriebe A. d. ö. R.) und Alexander Pehling (Fachgebietsl. E-Mobilität und Speichertechnologien, VKU e.V.). Insbesondere fokussierten sie die kommunalen Unternehmen als Treiber der E-Mobilität.

In kurzen Schlaglichtern wurde von elf Akteuren der E-mobilität aus Forschung, Projekten sowie Werkstattgesprächen berichtet, um den aktuellen Stand und die Weiterentwicklungen der Elektromobilität im Land Brandenburg abzubilden und die nachfolgenden Fachgespräche anzuregen.

In den Fachgesprächen  zu

  • Anwendungsgebieten und Potenzialen der H2-Mobilität (geleitet von Dr. Herbert, NOW)
  • Elektrifizierung von gewerblichen und öffentlichen Flotten (geleitet von Hr. Welke eMO)
  • Forschung und Entwicklungsergebnisse zur Sektorkopplung (geleitet von Prof. Dr. Stoffels, HNEE)
  • Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität des Landes Brandenburg (geleitet von Hr. Arnhold, RLI)
  • Wertschöpfungschancen mit E-Mobilität in kommun. Unternehmen (geleitet von Hr. Pehling,  VKU)

Wurden existierende Netzwerke, Handlungsfelder, aktuelle Herausforderungen, Zukunftsabsichten und Kooperationsmöglichkeiten diskutiert. Verabredet wurden u.a. weitere Werkstattgespräche zur Elektrifizierung von Werksverkehren,  H2-Mobilität, zum Ladeinfrastruktur-Aufbau, zur Sektorkopplung  und der Planung bzw. FuE von Wertschöpfung in der Elektromobilität.

Die Initiative „E-mobiles Brandenburg“ wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes. Das IBBF kooperiert fachlich mit dem Reiner Lemoine Institut und der Wirtschaftsförderung Brandenburg GmbH

Videos

Live-Mitschnitt des dritten Zukunftsforums "E-Mobiles Brandenburg" Teil 1/2 (01.12.2017 in Potsdam)

Live-Mitschnitt des dritten Zukunftsforums "E-Mobiles Brandenburg" Teil 2/2 (01.12.2017 in Potsdam)

Christine Schmidt

Geschäftsführerin, Projektleiterin

   +49 30 762 39 23 04
Bitte Javascript aktivieren!   Bitte Javascript aktivieren!

Newsletter abonnieren

Alle aktuellen Infos in ihrem Postfach.

Navigation